www.mamboteam.com
     Sängerbund 1862 Wiesental e.V.
Startseite
Dienstag, 26 März 2019
 
 
Wilfried Liebich mit höchster Auszeichnung Drucken E-Mail
23 Sängerbund-Mitglieder für 1010 Mitgliedsjahre geehrt
Mit hohen und höchsten Auszeichnungen würdigten der Gesangverein Sängerbund 1862 und der Chorverband Bruchsal das Engagement und die Treue von insgesamt 23 langjährigen Sängern und verdienten Mitgliedern. Die Ehrennadeln in Gold, Silber und Bronze, die Ernennungen zu Ehrenmitgliedern und die Urkunden überreichten Chorverbandsvize Reinhold Gsell, Sängerbund-Vorsitzender Klaus Bernstein und sein Stellvertreter Bernd Heim. Auf addierte 1010 Mitgliedsjahre kommt die Schar der mit Auszeichnungen bedachten Wiesentaler.
Die allerhöchste Ehrung erfuhr Wilfried Liebich, der seit 50 Jahren im ersten Bass singt und zu den Fleißigsten zählt. Für ihn gab es Gold und ein Lob durch den Deutschen Chorverband mit dem Sitz in Berlin. Abzeichen und Urkunden des Badischen Verbands bekamen die „bewährten Sänger" Heinz Seider, Matthias Herberger und Bernd Heim, die 25 volle Jahre erreichen. Bronze nahmen Rudolf Heilig und Thomas Kannegießer entgegen.
In seiner Laudatio würdigte der stellvertretende Chorverbandspräsident die einzelnen langen Zeiträume von bis zu 50 Jahren und das damit verbundene beispielhafte Engagement. Auch Ehrenvorsitzender Karl-Heinz Käpplein gratulierte.
Neue Ehrenmitglieder sind Heinz Seider, Günther Przibylka und Oskar Pfeffer. 65 Mitgliedsjahre verbuchen die fördernden Mitglieder Helmut Marx und Gotthard Schuhmacher. 60 Jahre haben Fridolin Kreuzer und Rudolf Heißler erreicht.
Seit fünf Jahrzehnten gehören Paul Mary, Helmut Metzger, Elmar Molitor, Manfred Mutschler, Helmut Lehn und Valentin Schweikert zum ältesten Wiesentaler Verein. Auf 40 Jahre kommen Frank Göckel, Rico Käpplein, Günther Przibylka, Oskar Pfeffer, Heinz Seider, Werner Schmidhuber und Grundschulchor-Dirigentin Yvonne Kullmann. Auf 25 Jahre kann der ehemalige Pfarrer Günter Hirt verweisen.
Voll besetzt war das Sängerheim. Mit kräftigem Applaus wurden die Auftritte des Männerchors unter Leitung seines Dirigenten Wolfgang Tropf honoriert. Die Kinder als Nachwuchstalente gaben mit Unterstützung von Yvonne Kullmann einen flotten Weihnachts-Rap zum Besten.
< zurück   weiter >
 
Top! Top!