www.mamboteam.com
     Sängerbund 1862 Wiesental e.V.
Startseite
Donnerstag, 24 Januar 2019
 
 
Vorschau
  • Musik-CDs unseres Neujahrs-Konzerts können unter Telefon 4705 bestellt werden.

  • Frühschoppen
    Jeden Sonntag, Ausnahmen werden bekanntgegeben, findet von 10:00 bis 13:00 Uhr der beliebte Frühschoppen im Sängerheim statt. Hierzu sind alle Mitglieder als auch andere Interessierten herzlich eingeladen.






Sängerbund gratuliert PDF Drucken E-Mail

Wir gratulieren unserem aktiven Sänger im zweiten Tenor, Frank Holzäpfel, zu seinem runden Geburtstag und wünschen ihm alles Gute, vor allem Gesundheit und weiterhin eine gute Stimme.

Siyahamba, Shosholoza und Rock my Soul PDF Drucken E-Mail
Sängerbund veranstaltete mit Grundschulchor ein Neujahrskonzert
Eine solche Begeisterung ist selten: In welcher Pfarrkirche kommt es schon vor, dass sich keine Plätze mehr finden lassen, dass die Besucher zusammengedrückt auf den Bänken sitzen und dann im Stehen klatschen, nach Zugaben verlangen? Zu jedem Lied gab es langanhaltenden Beifall.
Nach einem Gottesdienst oder einer Predigt wäre diese Freudenbezeugung eine Seltenheit, aber nicht nach einem Konzert des Sängerbunds Wiesental. Songs aus Deutschland, Großbritannien und Spanien, aus Polen und Tschechien, dazu Amerikanisches oder Südafrikanisches in der Bantusprache Zulu: ein ungewohntes Repertoire in einer Pfarrkirche.
In Bestform präsentierten sich die Tenöre und Bässe beim inzwischen dritten Neujahrskonzert. Erst mit dem offiziellen Ende des Weihnachtsfestkreises schließt für den Gesangverein die Weihnachtszeit ab. So begründete auch Dirigent Wolfgang Tropf die Besonderheit, im Januar ein „Neujahrskonzert mit erlesenen Weihnachtsliedern aus aller Welt" zu veranstalten.
Wie lässt sich ein Konzerterlebnis krönen? Darauf gaben die Verantwortlichen um Klaus Bernstein und Bernd Heim eine Antwort: mit der Einbeziehung des Grundschulchors der Bolandenschule Wiesental. Als „supertolle Bereicherung", so eine elterliche Bewertung, erwiesen sich die acht einzelnen und gemeinsamen Beiträge der 83-köpfigen Kinderschar mit Dirigentin Yvonne Kullmann. Ruckzuck sprang die herzerfrischende Begeisterung auf die Gäste über, die mit geradezu tosendem Applaus die Glanzleistung honorierten.
In St. Jodokus durften die Zuhörer insgesamt 17 Best-of-Lieder genießen, darunter das ergreifende „Vater unser" von Hanne Haller, das Trommellied von Wolfgang Lüderitz oder Jakob Christs „Herr deine Güte reicht so weit". Zu einem Höhepunkt wurde der „Generationenauftritt" mit Gospels und Spirituals, so „When the Saints" und „All night all day". Zum Finale hieß es „Sing, Afrika Sing". Mitreißend wirkten die rhythmischen Songs „Rock my Soul", „Siyahamba" und „Shosholoza".
Aufgeteilt in fünf thematische Blöcke boten der bestens vorbereitete etwa 70 Mann starke Männerchor, damit einer der stärksten im Badischen Chorverband, und der noch größere topfitte Grundschulchor eine attraktive Auswahl geistlicher Lieder - und betrieben zugleich eine überzeugende Werbung für den Chorgesang. Nicht nur mit ihrem harmonischen Klang beeindruckten die Großen und die Kleinen auf den Altarstufen, sondern auch mit der gänzlich auswendig vorgetragenen Chorliteratur.
Zum großen Erfolg, der in erster Linie dem Dirigenten Wolfgang Tropf zu verdanken ist, trugen auch die verschiedenen Gesangsolisten bei, Pianistin Wiebke Bernstein und Percussion-Künstler Harald Walter.
(Schmidhuber)

Gerne können Sie eine CD unseres Konzerts zum Preis von 15 Euro erwerben.
Bitte einfach telefonisch unter 07254/4705 bestellen.
Sängerbund gratuliert PDF Drucken E-Mail
Wir gratulieren unserem Mitglied Marinko Dinkic recht herzlich zu seinem runden Geburtstag und wünschen ihm vor allem Gesundheit und alles Gute.

Wilfried Liebich mit höchster Auszeichnung PDF Drucken E-Mail
23 Sängerbund-Mitglieder für 1010 Mitgliedsjahre geehrt
Mit hohen und höchsten Auszeichnungen würdigten der Gesangverein Sängerbund 1862 und der Chorverband Bruchsal das Engagement und die Treue von insgesamt 23 langjährigen Sängern und verdienten Mitgliedern. Die Ehrennadeln in Gold, Silber und Bronze, die Ernennungen zu Ehrenmitgliedern und die Urkunden überreichten Chorverbandsvize Reinhold Gsell, Sängerbund-Vorsitzender Klaus Bernstein und sein Stellvertreter Bernd Heim. Auf addierte 1010 Mitgliedsjahre kommt die Schar der mit Auszeichnungen bedachten Wiesentaler.
Die allerhöchste Ehrung erfuhr Wilfried Liebich, der seit 50 Jahren im ersten Bass singt und zu den Fleißigsten zählt. Für ihn gab es Gold und ein Lob durch den Deutschen Chorverband mit dem Sitz in Berlin. Abzeichen und Urkunden des Badischen Verbands bekamen die „bewährten Sänger" Heinz Seider, Matthias Herberger und Bernd Heim, die 25 volle Jahre erreichen. Bronze nahmen Rudolf Heilig und Thomas Kannegießer entgegen.
In seiner Laudatio würdigte der stellvertretende Chorverbandspräsident die einzelnen langen Zeiträume von bis zu 50 Jahren und das damit verbundene beispielhafte Engagement. Auch Ehrenvorsitzender Karl-Heinz Käpplein gratulierte.
Neue Ehrenmitglieder sind Heinz Seider, Günther Przibylka und Oskar Pfeffer. 65 Mitgliedsjahre verbuchen die fördernden Mitglieder Helmut Marx und Gotthard Schuhmacher. 60 Jahre haben Fridolin Kreuzer und Rudolf Heißler erreicht.
Seit fünf Jahrzehnten gehören Paul Mary, Helmut Metzger, Elmar Molitor, Manfred Mutschler, Helmut Lehn und Valentin Schweikert zum ältesten Wiesentaler Verein. Auf 40 Jahre kommen Frank Göckel, Rico Käpplein, Günther Przibylka, Oskar Pfeffer, Heinz Seider, Werner Schmidhuber und Grundschulchor-Dirigentin Yvonne Kullmann. Auf 25 Jahre kann der ehemalige Pfarrer Günter Hirt verweisen.
Voll besetzt war das Sängerheim. Mit kräftigem Applaus wurden die Auftritte des Männerchors unter Leitung seines Dirigenten Wolfgang Tropf honoriert. Die Kinder als Nachwuchstalente gaben mit Unterstützung von Yvonne Kullmann einen flotten Weihnachts-Rap zum Besten.
 
Top! Top!